Anastasiya

Anastasiya hat im Januar 2022 bei FORTIS in Hamburg angefangen

EINE KÜNSTLERIN IM DIENST DER KUNDEN

Zurück zur Übersicht

Anastasiya wurde 1989 in Donezk geboren, der Stadt in der Ukraine, die seit 2014 durch die traurigen Umstände bekannt wurde. Sie hat eine zehn Jahre jüngere Schwester. Ihre Mutter ist Geschäftsfrau und betreibt einen kleinen ukrainischen Feinkostladen in Warnemünde.

Nach dem Abitur wollte Anastasiya Kunst studieren und hatte sich bei der Dresdner Kunstakademie beworben. Letztlich verschlug es sie noch im selben Jahr ins internationale Management. Sie schloss ihr Studium 2013 an der Europäischen Wirtschafts- und Sprachenakademie in Dresden ab. Zudem plant sie in naher Zukunft noch ein Masterstudium der Wirtschaftspsychologie abzuschließen.

Durch verschiedene Lernerfahrungen wurde ihr klar, dass es ihre Mission ist, anderen zu helfen und beratend zur Seite zu stehen. Entsprechend war sie auch vor FORTIS hauptsächlich in der Beratung tätig: Personalberatung, Produktberatung, Vertrieb.

Bei FORTIS fing sie im Januar 2022 an, mit Fokus auf den Bereich der Projektleitung. Aktuell ist sie bei verschiedenen Kunden im Einsatz und in deren Projekten als Projektmanagerin, Scrum Masterin oder Agile Coach involviert. Es macht ihr Spaß eine harmonische und produktive Grundlage für die erfolgreiche Realisierung der Kundenprojekte zu erschaffen.

Bei der Arbeit gefällt Anastasiya besonders gut, dass FORTIS jede*n so akzeptiert, wie sie oder er ist, und für jede*n eine gesunde Grundlage für den Erfolg schafft. Für sie ist es die Freiheit selbst Entscheidungen zu treffen und Ideen und Konzepte eigenständig umzusetzen. In diesem Zusammenhang sieht sie auch den 1. Platz von FORTIS beim Great Place to Work Wettbewerb:

„Ich finde es toll, dass jetzt ein paar mehr Menschen wissen, wie toll FORTIS ist! Alle Mitarbeiter*innen sind für diese Auszeichnung mitverantwortlich und es macht mich unglaublich glücklich für so einen Arbeitgeber wie FORTIS tätig zu sein!“

Für die Zukunft hofft sie, dass weiter neue, energiegeladene und ambitionierte FORTISianer*innen dazukommen und daraus Erfolg und Wachstum resultieren!

Privat lebt Anastasiya mit ihrem Freund zusammen, der ebenfalls bei FORTIS arbeitet. In ihrer Freizeit bemalt sie gerne große Leinwände mit Acryl und musiziert gemeinsam mit ihrem Freund. Für neue, gute Musik ist sie immer zu haben, dabei darf von Jazz bis Metal alles dabei sein.

In ihrer Wohnung steht ein Pappaufsteller von Freddie Mercury in Originalgröße. Nicht nur, weil er ein unglaublich talentierter Künstler war, sondern auch ein besonderer Mensch. Das letzte Buch, das sie gelesen hat, war „Erste Person Singular\” ihres Lieblingsautors Haruki Murakami.

Scroll to top