Frank-Christian

Frank-Christian ist SAP Berater in seinem Business Team

VERANTWORTUNG IM BERUF UND IM HOBBY

Zurück zur Übersicht

Frank-Christian wurde 1982 in Buxtehude geboren und wuchs dort zusammen mit seinen Eltern und einem Bruder auf. Seine Neigung zur Wirtschaftsinformatik könnte als Produkt der Berufe seiner Eltern aufgefasst werden: Seine Mutter ist gelernte Finanzbuchhalterin und studierte Lehrerin, sein Vater war Diplom-Ingenieur im Bereich Maschinenbau. Die beiden starteten den Familienbetrieb EMO-Elektronik, in dem später auch die Söhne mitwirkten.

Frank-Christian erinnert sich, als der erste Computer ins Büro kam: „Mit 11 oder 12 musste ich meiner Mutter das erste Mal vor dem ‚Monster’ helfen. Damals noch mit einem kleinen gelben Langenscheidt bewaffnet, weil ich die englischen Befehle noch nicht verstand. Mittlerweile bin ich ein paar Jahre älter, aber meine Mutter braucht von Zeit zu Zeit immer noch Hilfe.“ Nach dem Abitur 2001 ging er noch im selben Jahr zum Bund auf die Marineoperationsschule Bremerhaven. 2002 nahm er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Wirtschaftsinformatik, Logistik und Verkehrswissenschaften an der Universität Hamburg auf, das er 2009 abschloss.

Anschließend arbeitete er zunächst in einer der familiären Firmen und wechselte 2010 als Supply Chain Management Consultant nach Schweden. Dabei wurde ihm klar, dass IT-Beratung genau das Richtige für ihn ist. Im August 2011 begann er als K.N.U.T. bei FORTIS. Mittlerweile kümmert er sich um die Neuankömmlinge im Team und hat sich zum IT-Berater für SAP entwickelt. Neben seinem bisherigen Erfahrungsschwerpunkt im Berechtigungsumfeld konnte er seine Kenntnisse in der Materialwirtschaft ebenfalls ausbauen.

Bei der Arbeit für FORTIS schätzt er die kurzen Kommunikationswege, das freundliche Arbeitsklima und die sehr gute Atmosphäre im Team, mit dem er auch privat sehr gut zurechtkommt. Für die Zukunft wünscht er sich, dass das Unternehmen die selbst gesteckten Ziele der Mitarbeitenden-Entwicklung erreicht.

Frank-Christian ist ledig und hat keine Kinder. In seiner Freizeit widmet er sich der städtischen Jugendarbeit in Buxtehude und dem Sportschießen. Er geht gelegentlich gerne Schwimmen und Kicken und versäumt, wenn möglich, kein Heimspiel des FC St. Pauli. Musikalisch bevorzugt er viele Stile zwischen Blues, Pop, Rock und Heavy Metal. An Büchern liest er gerne Fantasy, Science Fiction, Thriller und Zeitgeschichte. Jüngst hat er Kim Stanley Robinsons Mars-Trilogie verschlungen.

Scroll to top