Leif

Leif war der erste K.N.U.T. in seinem Business Team und ist nun ein erfolgreicher SAP Entwickler

QUEREINSTEIGER UND ANIMATEUR

Zurück zur Übersicht
Leif wurde 1986 in Hamburg-Eppendorf geboren. Er hat einen älteren Bruder, seine Mutter ist Lehrerin, sein Vater Immobilienmakler. Nach der Grundschule besuchte er das Gymnasium Heidberg in Hamburg und machte 2004 sein Abitur. Anschließend studierte er Wirtschaftsingenieurwesen und legte 2013 sein Diplom ab. Schon in der Jugend hatte er immer sehr viel Spaß Programme zu entwickeln und zu verwirklichen.

Während seines Studiums arbeitete er zunächst für eine Reederei, anschließend bei einem Verpackungsspezialisten und als Animateur im Ferienclub “Cala Pada” auf Ibiza. Nachdem er seit Kindertagen mit der Familie dort Stammgast war, wechselte er auf Anfrage die Seiten und betätigt sich dabei in der Sportanimation aller Altersklassen und bei der Unterstützung der allabendlichen Bühnenshows mit Life-Gesang, Schauspiel und Klavierspiel.

Im Verlauf seiner Wirtschaftsstudien nahm die Begeisterung für das Arbeiten und Programmieren am PC zu. Den Quereinstieg zu finden war nicht leicht, Leif ist FORTIS sehr dankbar, dass ihm das Unternehmen die Gelegenheit dazu gab. Im Dezember 2014 begann er bei FORTIS in seinem Business Team im Rahmen des unternehmenseigenen Nachwuchsprogramms “Kontinuierliche Nachwuchsentwicklung Ungeschliffener Talente”. Als erster “K.N.U.T.” in diesem Team wurde er direkt am Projekt zu einem SAP ABAP-Entwickler ausgebildet. Bereits nach kurzer Zeit arbeitete er voll an diversen Projekten mit und lernt weiterhin täglich Neues dazu.

Bei seiner Bewerbung war ihm die Auszeichnung von FORTIS beim “Great Place to Work”-Wettbewerb bekannt. Nach den ersten Monaten bei FORTIS fühlte sich Leif bestätigt und freut sich weiterhin sehr, bei einem Unternehmen tätig zu sein, das einen hohen Wert auf Mitarbeiter*innenzufriedenheit und -entwicklung legt:

“Ein durch und durch freundliches, faires, kollegiales und hilfsbereites Miteinander schafft ein Arbeitsumfeld, welches es leicht macht zu sagen: „Ich gehe gerne zu meiner Arbeit!“ – So ist die aktuelle erneute Auszeichnung von FORTIS ein logischer Triumph.”

Neben dem freundschaftlichen Arbeitsklima gefällt ihm auch das hohe Maß an Eigenverantwortung, zum Beispiel im Bezug auf das Einteilen von Arbeitszeiten, sowie die Unterstützung und die Investitionsbereitschaft, die ihm das Unternehmen für seine berufliche Zukunft entgegenbringt. Nach nur drei Monaten bei FORTIS durfte er beruflich nach Los Angeles reisen, um dort den Mitarbeitenden eines Lufthansa-Tochterunternehmens SAP-Trainings zu geben.

Leif spielt in seiner Freizeit gerne Klavier, programmiert an privaten Projekten und betätigt sich sportlich (Squash, Joggen, Volleyball). Was Musik betrifft, hört er am liebsten deutsche Rock-Musik, gerne auch von unbekannteren, lokalen Bands.

Scroll to top