Marco

Marco ist ABAP-Entwickler und Scrum-Master in seinem Business Team

BAGGERN UND PRITSCHEN, ABAP UND SCRUM

Zurück zur Übersicht

Marco wurde 1979 in Neumünster in Schleswig-Holstein geboren. Seine Mutter arbeitet als Einzelhandelskauffrau, sein Vater als Bauarbeiter und Hausmeister. Zudem hat Marco einen drei Jahre älteren Bruder. Nach dem Abitur 1998 absolvierte er ein Jahr Wehrpflicht und besuchte anschließend von 1999 bis 2003 die FH Flensburg, um sein Diplom der Wirtschaftsinformatik zu machen.

Über seine Diplomarbeit stieg er 2003 ins Berufsleben ein. 2005 führte er sein erstes Projekt als ABAP-Entwickler beim Kunden durch und begann 2008, als externer Consultant, für drei Jahre VW Logistik in Wolfsburg zu unterstützen.

2013 stieß Marco zum FORTIS Business Team Alpha in Hamburg, wo er bis heute mitverantwortlich für die ABAP-Entwicklung ist. Zudem ist er stellvertretender Teamformer und Controller für sein Business Team, sowie zertifizierter Scrum Master. Bei der Arbeit für FORTIS gefällt ihm vor allem der Teamgedanke, der unter den Mitarbeitenden stark ausgeprägt ist, sowie die Ansammlung von viel Know-how auf einem sehr hohen Qualitätsniveau.

Daneben weiß er es sehr zu schätzen, dass für die Mitarbeit bei FORTIS außergewöhnlich viel Eigeninitiative gewünscht ist. Dies ergibt viele Möglichkeiten der Einflussnahme auf den eigenen Arbeitsalltag. Daher hält er auch die erneute Auszeichnung als Great Place to Work für verdient: „da das Gesamtbild von FORTIS zum Titel der Auszeichnung einfach passt!“. Für die Zukunft wünscht er sich weiterhin ein gesundes Wachstum mit neuen, qualifizierten Mitarbeitenden und engagierten „K.N.U.T.s“.

Marco ist glücklich verheiratet und lebt im wunderschönen HH-Wandsbek. Neben den Renovierungen am Eigenheim verbringt er seine Freizeit gerne beim Beachvolleyball, beim Klettern oder beim Spieleabend in netter Gesellschaft. Außerdem fiebert er den ersten Konzerten nach der aktuellen Zwangsauszeit entgegen, um endlich mal wieder deutschsprachigen Hip-Hop oder Rock live auf der Bühne zu sehen. Wenn noch etwas Zeit übrig bleibt, schnappt Marco sich einen Comic (à la Asterix, Lucky Luke, Spirou) und schaltet ein wenig ab.

Scroll to top