Martin

Martin ist seit August 2019 als IT-Berater und -Entwickler bei FORTIS in Bielefeld tätig

QUEREINSTEIGER MIT LEHRERERFAHRUNG

Zurück zur Übersicht
Martin wurde 1974 in Bad Aibling geboren und wuchs zusammen mit seinen zwei jüngeren Geschwistern auf. Sein Vater arbeitete als Ingenieur, zuletzt in der Automobilbranche, seine Mutter war nach erziehungsbedingter Auszeit als Fachangestellte für Bürokommunikation im medizinischen Bereich tätig. Aufgrund berufsbedingter Umzüge lebte die Familie in Berlin, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und schließlich in Springe bei Hannover, wo Martin 1993 das Abitur machte.

In den Sommerferien nahm Martin an einem Programmierkurs des Jugendzentrums teil. Infolge der Begeisterung für das Programmieren wurde ein Commodore 128 als „Familiencomputer“ angeschafft. Nach dem Abitur machte er zunächst Zivildienst und nahm dann ein Elektrotechnik-Studium in Hannover auf. 1995 sattelte er um auf das Studium der Mathematik und Physik auf Lehramt an der Uni Bielefeld.

Martin arbeitete als Lehrer für Mathematik und Physik und schrieb in seiner Freizeit auch immer wieder mal kleinere Programme. Ende der 1990er Jahre konnte er die erste Webseite für seinen Segelflugverein gestalten, damals noch in reinem HTML im Texteditor. Der Wunsch nach einem Wechsel in die IT kristallisierte sich heraus. Als Grundlage dafür schloss er ein berufsbegleitendes Masterstudium der Praktischen Informatik mit dem Schwerpunkt Softwareentwicklung und IT-Sicherheit ab.

Im August 2019 ist Martin als Berater bei FORTIS in Bielefeld eingestiegen. Aktuell ist er als Berater und Entwickler für Individualsoftware mit dem Schwerpunkt Java- und Cloud-Entwicklung tätig. Daneben ist er auch Teamformer des Bielefelder Business-Teams Ingenium. Bei der Arbeit gefallen ihm vor allem die offene Kommunikation, die agile Arbeitsweise, das gegenseitige Vertrauen sowie die Wertschätzung, die bei FORTIS gelebt wird:

„Die Möglichkeit des flexiblen Arbeitens, sowohl zeitlich als auch räumlich, schätze ich sehr. Die Willkommenskultur, die ich ab dem ersten Tag bei FORTIS erleben durfte, ist großartig. Es erfüllt mich mit einem gewissen Stolz, Teil des Ganzen sein zu dürfen. Daher empfinde ich auch die neuerliche Auszeichnung von FORTIS als Great Place to Work als absolut verdient!“

Für die Zukunft wünscht sich Martin, dass die Werte, für die FORTIS steht, weiterhin so gelebt werden wie bisher.

Martin ist ledig, lebt in fester Partnerschaft und hat keine Kinder. Zu seinen Hobbies gehören das Reisen, Mountainbiking, Skifahren und Bergsteigen in diversen Ausprägungen, Wandern, Trekking, Klettern und Hochtouren. An Musik hört er viel Verschiedenes. Zuletzt bedauerte er sehr die coronabedingten Konzertabsagen von Seeed und den Ärzten. An Büchern bevorzugt er Krimis und Thriller und hat zuletzt „Der Flüsterer“ von Andreas Franz gelesen.

Scroll to top