Ole

Ole ist Software Entwickler und -berater

EIN PRAGMATIKER UND CINEAST

Zurück zur Übersicht

Ole wurde 1989 in Bad Oldesloe geboren. Sein Vater ist Schulleiter und seine Mutter war Lehrerin und ist nun im Ruhestand. In der Schule stellte er fest, dass Frontalunterricht für ihn nicht gut funktioniert. Daraus ergab sich die Entscheidung anstelle eines Studiums lieber eine Ausbildung zu machen. Im Informatikunterricht in der Oberstufe wurde ihm schnell klar, dass er beruflich in Richtung IT gehen wollte.

Er machte 2009 sein Abitur am Marion Dönhoff-Gymnasium in Mölln und durchlief danach erfolgreich eine dreijährige Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. Dabei konnte er erste Erfahrungen zur Entwicklung von Webapplikationen sammeln sowie zu Themen wie Linux, Oracle, Kommunikation und Präsentation.

Seine erste Berufsstation war ab August 2012 Softwareentwickler und -berater bei FORTIS. Er startete als K.N.U.T. im Bereich der Softwareentwicklung. Inzwischen unterstützt er die Fachbereiche daneben auch als IT-Berater. Er freut sich darüber, bei FORTIS mehr als nur eine Rolle wahrnehmen zu können. So bietet er zusätzlich gemeinsam mit Alexander einen Scrum-Workshop an, mit dem Ziel Wissen über agiles Vorgehen bei FORTIS zu verbreiten. Überhaupt fällt Oles Zwischenfazit sehr positiv aus:

„Bei FORTIS hatte ich von Tag eins an das Gefühl, so angenommen zu werden, wie ich bin. Man kann mit jeder Person auf Augenhöhe reden, egal ob Praktikant*in, K.N.U.T., alte Hasen oder Geschäftsleitung. Das waren für mich Erfahrungen, die ich zumindest so konsequent durch das ganze Unternehmen durchgezogen nicht kannte.“

Als entsprechend verdient schätzt er den Erfolg des Unternehmens beim Wettbewerb „Great Place to Work“ ein:

„Ich denke das Wichtigste ist, die angenehme Unternehmenskultur an neue Kolleg*innen weiterzugeben, damit sie erhalten bleibt. Spaß in der Zusammenarbeit ist da die beste Präventivmaßnahme [gegen Fluktuation]. Aktuell finde ich sind wir auf einem sehr guten Pfad. Ich finde, es ist wichtig so etwas festzuhalten. Schlimm wäre es ja, wenn etwas gut läuft und man das gar nicht weiß.“

Ole ist Cineast und besucht sehr gerne das „Fantasy Film Fest”, das jährlich in mehreren deutschen Städten stattfindet, u.a. in Hamburg. Dabei geht es nicht um das Genre Fantasy, sondern um fantastische (sprich gute) und fantasievolle (sprich kreative) Indie-Filme aller Art. Seine Lieblings Regisseur*innen sind Julia Ducournau, David Lynch und Sion Sono. Ansonsten geht er gerne mit seiner Freundin nett Essen oder schmust mit seiner Katze Libby. An Musik hört er gerne Hip Hop von z.B. MF DOOM, ye, Megan Thee Stallion oder Westside Gunn, aber geht auch mal in Richtung Pop: Kim Petras oder Frank Ocean z.B.

Scroll to top