Peter

Peter ist Softwareentwickler und -architekt im Team InVia OWL

TÜFTLER UND PROGRAMMIERER AUS LEIDENSCHAFT

Zurück zur Übersicht

Peter wurde 1960 in Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern geboren. Er hatte einen 14 Jahre jüngeren Bruder, Torsten Schmidt, der leider 2001 bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Seine Mutter war Hausfrau und zeitweise in verschiedenen Jobs tätig, sein Vater war Kunst- und Bauschlosser. Diesen Beruf wollte er schon als Kind erlernen. Erst während des Studiums hatte er gelegentlich mit Computern zu tun. Dies faszinierte ihn seitdem und er begann sich im Selbststudium Programmierkenntnisse anzueignen.

Nach Abschluss der polytechnischen Oberschule begann er 1977 die Berufsausbildung als Feinblechner. Anschließend arbeitete er zwei Jahre lang in der Nachrichtenelektronik. Von 1984 bis 1987 schloss er ein Maschinenbau-Studium an der Ingenieurschule für Maschinenbau und Elektrotechnik Berlin (heute FHTW Berlin) an. Anschließend war er für denselben volkseigenen Betrieb als selbständiger Entwickler und Konstrukteur von Fertigungs­mitteln in der Abteilung Technischer Rationalisierungsmittelbau tätig.

Zwei Jahre später wechselte er 1989 dort als Softwareentwickler in die Abteilung Qualitätssicherung. Nach der Übernahme der Nachrichtenelektronik durch ein internationales Unternehmen arbeitete er an selber Stelle weiter bis 1996, ehe er für drei weitere Jahre als DV-Organisator in die Abteilung Organisation/Information ging.

1999 kam Peter zum FORT!S-Vorläuferunternehmen CSI und entschied sich in Bielefeld zwischen den beiden Teams Client-Server und SAP für Zweiteres. Aus seiner Erfahrung als Teil-Projektleiter bei der SAP-Einführung in seiner vorherigen Anstellung hatte er die Software SAP bereits kennen gelernt und war von Anfang an davon fasziniert. Mit dem Start bei FORT!S arbeitete er als ABAP Entwickler in den SAP Modulen PP & SD sowie in den SAP APO Modulen PP/DS, CDP und CIF. Im Anschluss schloss er erfolgreich ein einjähriges Auslandsprojekt für das „SAP Custom Development“ in Philadelphia ab, in dem er als Software-Architekt und -Entwickler fungierte.

Er war für sieben Jahre Projektleiter, Software-Architekt und -Entwickler bei der LHT in Hamburg und ist derzeit im Team InVia OWL als Entwickler und SAP-Architekt, sowie Teamformer unterwegs. Neben der Entwicklung von Software interessieren ihn das Tüfteln an und das Umsetzen von Problemlösungen am meisten. Bei der Arbeit für FORT!S empfindet Peter den Umgang der Kolleg*innen untereinander als etwas ganz Besonderes:

„Es macht einfach Spaß und hält die Spannung hoch, wenn man als ein wichtiger Teil zum Erfolg der Firma gesehen wird. Zudem erfüllt mich die erneute Auszeichnung beim Wettbewerb „Great Place to Work“ mit Stolz und ist für mich auch Zeichen dafür, dass uns unsere Firmen-Strategie auf einen richtigen Weg gebracht hat.“

Für die Zukunft hofft er, dass er dabei mitwirken kann neue Mitarbeitende noch besser und schneller zu integrieren und dass er seine Erfahrungen bei der Einarbeitung junger Nachwuchskräfte in SAP-Themen einbringen kann, um bei der Aus- und Weiterbildung zu helfen.

Peter ist seit dem 05. Juni 1992 mit seiner Frau Manuela verheiratet. Die beiden haben eine Tochter. In seiner Freizeit beschäftigt er sich auch mit Programmierung und der Umsetzung von privaten Projekten mit anderen Programmiersprachen. Er zockt auch gerne an seiner Spielekonsole. Daneben ist er Fußballfan, vor allem des FC St. Pauli. An Musik bevorzugt er härtere Töne von Alternative Rock bis Heavy Metal. Er liest gerne Krimis und Thriller, zuletzt „Töten ist ganz einfach“ von B.C. Schiller.

Scroll to top